Spontane Pastasauce – vegetarisch

Mein Liebster und ich wollten heute Spargeln essen – mein Sohn hält von Spargeln so gar nix und so durchforstete ich die Vorräte und bot ihm an, Lachsnudeln zu machen.

Dazu wandelte ich die Sauce, die ich sonst mache etwas ab – die war sowas von lecker – und der Lachs wäre nicht wirklich nötig gewesen… 😉

Rezept (2 Personen):

  • ½ Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl,
  • 1 TL Butterschmalz (wahlweise nur Butterschmalz)
  • 1 – 2 Zweige Currykraut
  • 1 Zweig Bohnenkraut
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Mehl
  • 1 Tasse Milch (oder Sahne)
  • 1 Tasse Gemüsebrühe

Zwiebel sehr fein würfeln, in dem Fett (Rapsöl + Butterschmalz) zusammen mit den abgezupften Kräutern anbraten (nicht zu heiß, damit die Kräuter nicht verbrennen), bis die Zwiebeln anfangen, etwas braun zu werden.

Tomatenmark dazu geben, ebenfall etwas mitrösten.

Mehl dazugeben, mitrösten, vom Feuer nehmen.

Jetzt die Tasse Milch (kalt) dazugeben, mit dem Schneebesen gut verrühren, danach die Tasse heiße Genüsebrühe, alles nochmal mit dem Schneebesen verrühren.

– Wer keine Stückchen in der Soße haben möchte, sollte sie jetzt pürieren. –

Die Soße jetzt in der Pfanne vorsichtig erhitzen, bis sie sämig wird, ggf. nachwürzen.

Über die Nudeln geben.

Auf dem Bild ist der gebratene und untergehobene, nicht notwendige,Lachs zu sehen.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:
Kategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.