Ossobuco speciale im Dutch Oven

Momentan bin ich ziemlich grenzwertig mit dem beschäftigt, was ich eigentlich gelernt habe… 😉 und daher nicht in der Lage, häufig was zu posten.

Vor Kurzem jedoch stattete ich dem MmV (Metzger meines Vertrauens) einen Besuch ab und erstand 3 Beinscheiben – schon immer wollte ich mich mal an einem Ossobuco versuchen. Und wenn der Topf mal „unter Feuer“ steht, muss man ja nur noch abwarten…

 

Zutaten

    • 3 Beinscheiben (ich: 2 x Rind, 1 x Kalb
      Beinscheiben salzen, pfeffern, mit Mehl bestäuben, gut anbraten, Beinscheiben aus der Pfanne nehmen, beiseite stellen


    • 3 mittelgroße Karotten
    • 1 große Lauchstange
    • 1 Petersilienwurzel
    • 2 Pastinaken
    • 3 Zwiebeln
    • 3 – 4 Knoblauchzehen
      kleinschneiden oder „schreddern“ (->TM), würzen (s.u.)in der gleichen Pfanne anbraten
    • Gewürze: Zimt, Muskatblüte, Koriander, Ras el Hanout

    • 1 Glas getrockenete Tomaten (abtropfen lassen)
    • 1/2 Salzzitrone
    • 5 – 6 Softdatteln
      kleinhacken o. schreddern“

  • 1 Flasche Schwarzbier
  • 1 Flasche passierte Tomaten (500 g)
  • 1 Glas Rinderfond

– Angebratenes Gemüse auf den DOpfboden geben,
– Tomaten-/Zitronen-/Dattelmischung darüber geben,
– die Beinscheiben auf das Gemüsebett legen
– das Schwarzbier, den Rinderfond und die passierten Tomaten darüber kippen, mit Salz und Pfeffer würzen

-> für 2 Stunden im aufgeheizten Ofen (oder mit Holzbriketts draußen) schmoren lassen

-> nach zwei Stunden kleine, geschälte Kartoffeln (festkochend) dazu geben und nochmals 30 Minuten weiterschmoren lassen.
Mit Salz, Pfeffer, ggf. etwas Honig abschmecken – guten Appetit!!!

 

Kategorie:

2 Kommentare zu “Ossobuco speciale im Dutch Oven”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

× 9 = sixundthirty