Knuspermüsli – selbstgemacht

Die nächsten Wochen werden ohne Kuhmilch- und Dinkel-/Weizenprdukte stattfinden. Daher war ich nochmal in meiner Mühle und kaufte ein. U.a. Erdmandelflocken, Einkornflocken, Chiasamen…

Das Tolle ist ja, wenn man seine Lebensmittel selbst macht, erzielt man wirklich super schmackhafte Produkte, so dass gewisse Einschränkungen wirklich gut zu verkraften sind 🙂 ! Und Brot ohne Dinkel / Weizen… kein Problem!

Da ich aber nicht nur Brot essen will, kam mir dieses Rezept für ein Knuspermüsli gerade recht 😀 ! Dieses passte ich nach meinen Vorgaben und vorhandenen Zutaten an.

Es kamen hinein:

  • geröstete Haselnüsse (etwas im TM geschreddert)
  • 100g Mandeln
  • ein Rest ungewürzte Pistazien, der sowieso weg musste
  • Erdmandelflocken
  • Emmerflocken
  • Haferflocken
  • Kokosflocken
  • gepoppter Amaranth
  • Chiasamen
  • Blütenpollen
  • Kakaonibs
  • 1 EL brauner Zucker

Ich habe nicht wirklich auf die Mengenverhältnisse des ursprünglichen Rezeptes geachtet… Einfach frei Schnauze…

Die Zutaten in einer Schüssel mit 2 EL Honig vermischen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 180 Grad 10 Minuten im Backofen lassen. Nach dieser Zeit sah das Ganze noch seeeehr hell aus…
Backblech herausholen und vermischen, ggf. nochmal 1 EL flüssigen Honig drüber geben, nochmal 5 – 10 Minuten in die Röhre – Achtung: Jetzt wird die Mischung recht schnell dunkel!

 Bild

Das Ganze ist echt zum “Reinsetzen”!!! Und nach Gusto zu variieren!

   Send article as PDF   
Kategorie:

4 Kommentare zu “Knuspermüsli – selbstgemacht”

    1. Ja; ich dachte mal, die sind schonn trocken, da schadet das Backen auch nicht… Wäre aber wahrscheinlich sinnvoller gewesen, sie einfach danach dazu zu geben – kennst du dich da aus?

  1. Ha, hat funktioniert. Dachte schon, ich bin zu doof, um auszurechen, was 8 x 8 ergibt.

    Wollte gestern noch antworten, dass ich keine Expertin bin. Kann nur wiedergeben, was mir ein Imker einmal gesagt hat. Beim Verkauf von Honig und Pollen gab er mir mit auf den Weg, dass die Pollen auf gar keinen Fall erhitzt werden sollten. Hatte die Idee, Gebäck damit zu verfeinern. Fand er nicht berauschend, weil dann alle Wirkstoffe tot seien.

    Wünsche dir noch ein schönes Weekend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.