Hochbeetplan – Frühjahr

 

Jetzt geht´s loooohos! Es kann gesät werden!

Das Hochbeet ist verfüllt, die rechtwinklige Schneckenkante auch befestigt,

und die Einteilung vorgenommen:

12 Quadrate mit ca. 5o x 50 cm. Ich habe mich nun wirklich entschieden, aus dem „Gärtnern im Quadrat“ Elemente zu übernehmen. So ist das Beet am einfachsten zu handeln.

Jetzt galt es nur noch einen sinnvollen Mischkultur-Plan zu machen. Ich habe versucht auf gute und schlechte Nachbarn zu achten und im 1. Jahr viele Starkzehrer einzubauen (falls ihr Fehler entdeckt, bitte mitteilen!):

Bild

Direkt ins Beet habe ich heute Ruccola gesät und Kresse (auf den Kürbisplatz, denn bis der einzupflanzen ist, ist die Kresse schon wieder weg.
Melone, Kürbis, Buschbohnen, Zuccini haben nun auf der Fensterbank Platz. Die anderen Samen muss ich noch besorgen.

Und jetzt heißt es abwarten… 😀

Tags:

2 Kommentare zu “Hochbeetplan – Frühjahr”

  1. Hallo Elke, Glückwunsch zum neuen Hochbeet!
    Das sieht echt gut aus. Dein Anbauplan ist auch interessant.
    Ich glaube nur, dass Kürbis, Zucchinni und Melonen zu groß für das Hochbeet sind?
    Pro Zucchinnipflanze rechnet man locker mit 1m2 Platzbedarf.
    Das wären so meine Bedenken zu deinem Anbauplan.

    Liebe Grüße, Annika

    1. Hallo Annika, den Kürbis hab ich für´s Hochbeet gestrichen! Ein anderer Gärtner meinte, der kann dann schön runterranken – optimaler Aufstieg für die Schnecken… Das war Grund genug, den Kürbis rauszuwerfen… 😉
      Die Aubergine, Melone und Zuccini sind ja auch platzintensiv; da habe ich den Tipp von einem weiteren Gärtner übernommen und Rankgitter, die aufrecht in die Erde gesteckt werden, gekauft. müssen noch befestigt werden. Hier habe ich einen Plan gefunden, der die Anzahl der verschiedenen Pflanzen pro Quadrat angibt (wobei meine etwas größer sind): http://iq-garten.de/wp_mk/?p=288
      Es scheint ganz gut in einem Quadrat zu gehen und gegen Sommer / Ende Sommer kann ja ggf. ein weiteres dazu genommen werden… Versuch macht kluch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

one × 10 =