Petromax Dutch Oven Generationen – nicht kompatibel…

 

Eigentlich bin ich Petromax-Fan und vermutlich wäre mir der Umstand, dass die neueren Petromax DO minimal andere Maße haben und mit „älteren“ Modellen nicht kompartibel sind, nicht aufgefallen – hätte ich nicht gerade mit 3 DOs gekocht – zwei davon ausgeliehen und neueren Datums.
Diesen Umstand will ich hier zeigen – ich finde ihn sehr ärgerlich!

Der neue DO hat höhere Füße – das ist lobenswert,

denn ein Kritikpunkt an den Petromax DOs war, das die Holzkohlebriketts unter den Füßen ausgehen, weil sie nicht genügend Sauerstoff abbekommen. Ansonsten war der „alte“ DO aber perfekt – besser jedenfalls, als der „Neue“.

Wenn man auf die beiden ft 6 DOs draufschaut (rechts der ältere),

Bild

dann erkennt man bei dem rechten DO zunächst mal, dass der Rand breiter ist. Das hat sofort zur Folge, dass die Deckel der beiden DO Generationen nicht mehr aufeinander passen 🙁 !

Beim Deckelheber bin ich mir etwas unschlüssig, ob der alte noch optimal zum neuen Deckel passt; beim Kochen hatte ich den Eindruck, dass der Deckel der neuen DO-Generation mehr rumwackelt, als ich das Anheben nochmal in „kaltem“ Zustand probiert habe, war ich mir hier nicht mehr so sicher.

Ein absoluter Rückschritt zum alten DOpf ist die Aufhängung des Griffes:

Bei der alten Variante hängt dieser fest in der Verankerung durch das Doppelloch; beim Neuen ist dies nicht mehr so.

Hinzu kommt, dass bei diesem Exemplar links das Metall zu weit aufgebogen ist, was den Henkel auch immer noch aus der Verankerung rutschen lässt – nicht gerade ungefährlich.

Es ist mir wirklich ein Rätsel, wieso man Maße und kleine, aber nicht unwichtige Details, die gut waren, verändert?! Nicht nachvollziehbar und nur ärgerlich!

Wie passen alte und neue Variante des ft 6 und der ft 9 in den Atago?

Hier passen alle 3 Modelle gut!

Den Atago habe ich bei dieser MehrDOpf-Aktion eingeweiht! Er hat gehalten, was so im Netz versprochen wurde: Ein unglaublich schnelles Durchglühen der Briketts und dann auch problemloses Schmoren, wobei ich darauf geachtet habe, etwas weniger Briketts als Unterhitze zu verwenden, da der Atago die Hitze besser hält.

So sieht der Boden allerdings nach dem ersten Einheizen aus – das ist normal und tut dem Ganzen keinen Abbruch. Der Atago ist echt genial!

 

 

 

Tags:
Kategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

93 − = nineundeighty