Mikroorganismen – zum Putzen?!

 

Auf meiner Recherche über die effektiven Mikroorgnismen (EM) stieß ich auf die Behauptung, dass man mit ihnen auch PUTZEN könne 😯 !

Da ich ja selbst einen Mikroorganismen (MO) -Zoo habe (Milchkefir, Wasserkefir, Sauerteig, Hefe…), bin ich erstmal nicht gewillt, mir welche zu kaufen (auch wenn diese ausgeklügelt zusammengesetzt sein sollen und mir garantiert Fotosynthesebaktieren fehlen!) und meine eigenen auszuprobieren.

Für meine Pflanzen mische ich mir momentan eine Brühe aus überwiegend Wasserkefir, etwas Milchkefir und Hefe zusammen, die ich immer wieder mal aktiviere mit Zuckerrübensirup. Das ist also immer eine andere Zusammensetzung, Genaueres kann ich nicht sagen.

Von dieser Brühe, die in einem Kanister gesammelt wird (beim Verschließen achte ich darauf, dass er nicht so fest ist, dass kein Gas mehr raus kann!!!), habe ich mir in eine kleine Spritzflasche etwas abgefüllt und damit

  1. meine Fenster
  2. meinen nach Kartoffelpuffern absolut „verfetteten“ Ofen (Ceranfeld)

geputzt. Beides in Kombination mit Mikrofasertüchern.

Dass die Fenster (problemlos) sauber werden – ok, kann auch nur an den Tüchern liegen…

ABER: Was mich wirklich umgehauen hat, war die Reinigung des fettverspritzten Ceranfeldes! Nach dem die Kochstelle einigermaßen erkaltet war, spitzte ich von der MO-Brühe darüber, wartete einen kurzen Moment und wischte das Ganze mit einem Mikrofasertuch ab – DAS FETT WAR WEG!!! Der Herd wurde in kürzester Zeit picbello-sauber!

Ich bin eigentlich immer noch total platt! Und begeistert!

Auch wenn meine MOs eine willkürliche Zusammensetzung sind, scheint der Reinigungsprozess trotzdem zu funktionieren! Sie scheinen echte Allrounder zu sein! Na ja, gut, was sie mit meinen Pflanzen machen, weiß ich noch nicht…

Ich wäre ziemlich happy, wenn ihr das auch mal ausprobiert und mir eure Ergebnisse schreibt!

Und weil das Ganze selbst herzustellen der ist und kein Müll anfällt, ist das „ein Fall“ für #EiNaB!

Edit 11.05.2016

Auch angebackene Auflaufformen oder Backbleche sind so zu reinigen. Hier heißt das Zauberwort „Weichen lassen“. Ich besprühe die Form / das Blech, gebe etwa 10 Minuten Zeit – dann geht das Angebackene eigentlich problemlos weg. 😀

Print Friendly, PDF & Email
Tags:

14 Kommentare zu “Mikroorganismen – zum Putzen?!”

  1. Hallo!

    Dein Beitrag passt ja ganz perfekt zur aktuellen Linkparty!

    Meine Schwiegermutter schwärmt mir immer von EM vor, aber sie kauft das und dann ist das in einer Plastikflasche verpackt. Das bringt mir beim Müllvermeiden nun nicht so viel.

    Derzeit habe ich gerade Kombucha angsetzt. Ich möchte mal testen, ob es damit auch funkioniert. Das wäre eine sehr einfache Lösung.

    Bin ja mal sehr auf weitere Beiträge zu dem Thema gespannt. Interesiert mich gerade sehr!

    lg
    Maria

    1. Ja, das hab ich auch gedacht, dass das gut passt! Und ich bin immer noch platt, dass das so klappt! Und natürlich gespannt, wie es mit deinem Kombucha funktioniert…
      Mit den gekauften EMs wird auch Wäsche gewaschen und der Geschirrspüler angeworfen…

  2. Wie kommt man an Kefir, (Wasserkefir).
    früher hatten wir mal einen in Milch, der wurde immer größer und geteilt,
    irgendwann wollte das keiner mehr trinken, essen und dann ist er im Urlaub gestorben.
    Von einer Bekannten hab ich mal gehört, dass sie immer welchen einfriert und wieder zum Leben erweckt, sie wohnt allerdings in Finnland und das ist auch schon über 20 Jahre her,
    ich weiß nicht, ob es ihn noch gibt.
    Das mit den Pflanzen interessiert mich auch, hast jetzt eine neue Leserin.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    1. Hallo Nähoma,
      über kefir.at gibt es Bezugsquellen:http://www.kefir.at/bezugsquellen.php – auch für Deutschland (von privat zu privat). Du kannst schauen, ob es jemand in deiner Nähe gibt und ihn abholen, oder dir auch Kefir schicken lassen. Überflüssiger Kefir kommt bei mir auf den Kompost 😉. Und wenn man in Urlaub ist, kann man beide Kefire auch gut in der Nährlösung im Kühlschrank parken… Eingefroren hab ich auch schon, aber noch nicht „wiedererweckt“.

    1. Hallo Pia, es ist der fertige Kefir, Milch- und Wasserkefir, zusätzlich immer mal wieder noch Trockenhefe dazu und 1 -2 Mal in der Woche füttere ich das Ganze mit Rübensirup (2 – 3 EL), damit die MOs aktiv bleiben.

  3. Und fürs Fenster wird die Brühe verdünnt oder pur verwendet?
    Putze zwar meist nur mit Essig, soda und Zitrone, dies ist für mich aber doch ein neueres Thema.

    1. 😯 – keine Ahnung?! Aber wozu???
      Für’s Fermentieren brauch ich’s nicht, Essig geht mit Essigmutter oder mit Fruchtresten.
      Wasserkefir wird saurer je länger er steht, vielleicht kann man das dann irgendwann als Essig bezeichnen…
      Umtrainieren geht nicht wirklich, denn die Kristalle bzw. Röschen produzieren unterschiedliche Mikroorganismen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.